Beyond Building: how to cooperate – how to communicate

Bereits zum dritten Mal lud das Department of Disruptive Disciplines (DDD) zur Veranstaltungsreihe „Beyond Building“ in die Tabakfabrik Linz. Im „Barbara-Stollen“ des Departments gaben Expert:innen erstmals spannende Impulse zur Bedeutung von Kooperation und Kommunikation bei (Bau-)Projekten oder lieferten Strategien aus dem Cockpit. Danach konnten die Gäste in der Ausstellung „The mystery of Banksy – A genius mind“, die gesellschaftskritische Kunst des mysteriösen Streetart-Meisters besichtigen.  

“how to cooperate – how to communicate”

Am 5. März folgten wieder zahlreiche Gäste aus unterschiedlichen Disziplinen von Bau über Immobilien bis hin zur Stadtentwicklung und darüber hinaus der Einladung des Departments of Disruptive Disciplines.

In feierlicher Bergmannsuniform führte Chris Müller, Direktor der Tabakfabrik Linz, CEO von CMb.industries und Kreateur des DDD durch den Nachmittag. Nach einer Begrüßung durch den Linzer Planungsstadtrat Dietmar Prammer, der mit Spannung auf das Kommende blickte, folgten die Kurzvorträge aus der Fachwelt.

Erfolgsfaktor Projektkultur bei DELTA und teambau

Den Anfang machten Projektmanagerin Hildegard Utermöhlen und Geschäftsführer Wolfgang Kradischnig von DELTA. Sie zeigten eindrucksvoll auf, wie ausschlaggebend eine partnerschaftliche Projektkultur für den Erfolg eines Bauprojektes ist und welche Grundsätze und Modelle sie fördern. Doris Schmidtberger und Andreas Dopplmair veranschaulichten anhand eines integrierten Prozesses, wie “teambau” Projekte auf Augenhöhe begleitet und umsetzt.

Flugzeugkapitän auf Kommunikations-Kurs

Das Vortragsensemble rundete Pilot Georg Bernhofer ab. Sein Vortrag  „Strategien aus dem Cockpit“ verging im wahrsten Sinne wie im Flug. Er nahm die Gäste mit auf eine beeindruckende Reise in die Kommunikationsabläufe der Luftfahrt und steuerte wertvolle Taktiken für eine bessere Performance im Berufsleben bei.

Besuch bei Banksy

Im Anschluss nutzten viele Gäste die Chance, die Ausstellung des gefeierten Street-Art-Superstars Banksy bei freiem Eintritt zu besuchen. Zu Brötchen und Kuchen von der Kreisler*in der Volkshilfe Linz sowie kühlen Getränken ließen die Teilnehmer:innen den Freitagnachmittag, dem Anlass entsprechend, mit verbindenden Gesprächen ausklingen.

Wichtige Vertreter:innen und Geschäftsführer:innen von ASSA ABLOY Austria GmbH, DELTA GmbH, teambau GmbH IFA Institut für Anlageberatung AG,  Soravia Group GmbH, Haydn + Oberneder GmbH & Co. KG, Tirol Kliniken GmbH, RIEDERGARTEN IMMOBILIEN, TEUFELBERGER Holding Aktiengesellschaft, Romizil GmbH, SEQENZA GmbH, Herz-Jesu Krankenhaus GmbH, die ZukunftsAlchemisten, Stadt Linz, St. Josef Krankenhaus GmbH, Fürst Möbel GmbH, Energie AG, DOKA sowie der Tabakfabrik Linz und viele mehr nahmen an der Veranstaltung teil und nutzten den Rahmen für einen gemeinsamen, interdisziplinären Austausch.

Department of Disruptive Disciplines

Forciert durch Digitalisierung, technologische Entwicklung, demografischen Wandel sowie Umwelt- und Wertefragen ist die internationale Immobilienwirtschaft einem rasanten Wandel unterworfen und hat große Herausforderungen zu meistern. In Europas Städten erfolgt ein Paradigmenwechsel von der Einzelbetrachtung hin zu holistischem Denken. Das Department of Disruptive Disciplines als kollaboratives Stadtentwicklungslabor verfolgt den Ansatz Real Estate, Stadtentwicklung, Digitalisierung, Technologie und Gesellschaft zusammen zu bringen und gemeinsam an der Zukunft der Stadt zu arbeiten.

Fotos: Antje Wolm

Menü