Foto: Manfred Klimek

Wolf D. Prix

Wolf D. Prix, geboren 1942 in Wien, ist Mitbegründer, Design Principal und CEO von COOP HIMMELB(L)AU. Er studierte Architektur an der Technischen Universität Wien, an der Architectural Association of London sowie am Southern California Institute of Architecture (SCI-Arc) in Los Angeles.

Wolf D. Prix ist unter anderem Mitglied der Österreichischen Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, des Bundes Deutscher Architekten, Deutschland (BDA), des Royal Institute of British Architects (RIBA), der Architectural Association Santa Clara, Kuba, sowie Fellow des American Institute of Architecture (FAIA).
Wolf D. Prix erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Großen Österreichischen Staatspreis und das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst. Er ist ständiges Mitglied des Österreichischen Kunstsenats und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste sowie seit Herbst 2014 Vorsitzender der Kurie für Kunst.

Zwei Universitäten haben ihm den Doktortitel Honoris Causa verliehen: Die Universidad de Palermo, Buenos Aires, Argentinien (2001) und die “Ion Mincu” Universität für Architektur und Urbanismus, Bukarest, Rumänien (2014). Im Jahr 2015 wurde ihm ein Ehrendiplom der Architectural Association of London verliehen.

Wolf D. Prix wird zu den Begründern der dekonstruktivistischen Architekturbewegung gezählt. COOP HIMMELB(L)AU hatte seinen internationalen Durchbruch mit der Einladung zur Ausstellung “Deconstructivist Architecture” im MoMA New York 1988. Im Laufe der Jahre wurde Wolf D. Prix/ COOP HIMMELB(L)AU mit zahlreichen internationalen Architekturpreisen ausgezeichnet.

Menü